Autorin: Sarah | Datum: 13. Sept. 2021

Die pflanzenbasierte Ernährung und die Darm-Mikrobiota

Die Darm-Mikrobiota und die Gesundheit

Die Zusammensetzung unserer Darmbesiedler (Mikrobiota) ist entscheidend für unsere Gesundheit. Unser Darm ist die Heimat von verschiedenen Mikroben vor allem aber von Bakterien. 1

Eine Dysbalance und geringe Vielfalt in der Mikrobiota-Zusammensetzung werden in Studien mit verschiedenen Krankheiten in Zusammenhang gebracht wie zum Beispiel Erkrankungen des Verdauungstraktes, Übergewicht, Typ 2 Diabetes, Arteriosklerose, Krebs, Alzheimer, Autismus etc.. 1

Unter den verschiedenen Umwelteinflüssen, die sich auf die Mikrobiota-Zusammensetzung auswirken, scheint die Ernährung eine wichtige Rolle zu spielen. 1

Unterschied der Darm-Mikrobiota bei verschiedenen Ernährungsweisen

Die Forschung zeigt, dass sich die Mikrobiota von Veganern/Vegetariern von der eines Mischköstlers unterscheidet. Zwischen Veganern und Vegetariern scheint es nur einen geringen Unterschied in der Mikrobiota-Zusammensetzung zu geben. 2

Einfluss der verschiedenen Ernährungsweisen auf die Darm-Mikrobiota und die Gesundheit

Eine Ernährung reich an tierischen Fetten und tierischen Eiweissen steigert das Wachstum von Bakterien, welche Entzündungen fördern und die Darmbarriere stören. Eine pflanzenbasierte Ernährung mit viel Gemüse, Obst, Hülsenfrüchten, Nüssen und Vollkorngetreideprodukten begünstigt hingegen gesundheitsfördernde Bakterien, die kurzkettige Fettsäuren bilden. Diese wirken antientzündlich, haben einen positiven Einfluss auf immunologische Prozesse und stärken die Darmbarriere. 3;4;5

Zudem scheint eine pflanzenbasierte Ernährung die mikrobielle Vielfalt zu fördern, was sich positiv auf die Gesundheit auswirkt. 6;7

Was macht die pflanzenbasierte Ernährung aus?

Diese positiven Auswirkungen einer ausgewogenen pflanzenbasierten Ernährung werden einerseits auf den hohen Nahrungsfaseranteil aber auch auf die Zufuhr von Polyphenolen zurückgeführt. Polyphenole sind sekundäre Pflanzenstoffe, die vor allem in Früchten, Gemüse, Nüssen, Samen, Vollkornprodukten, Cacao, Kräutern, Tee, Kaffee und Rotwein vorkommen.

Zudem wirkt sich der geringere Verzehr von gesättigten Fettsäuren, die vor allem in tierischen Produkten vorkommen, und der Verzehr von pflanzlichen einfach- und mehrfachungesättigten Fettsäuren positiv auf die Bakterien-Zusammensetzung der Mikrobiota aus. 4;8;9
 

Wichtig: die positiven Auswirkungen kommen erst durch eine ausgewogene pflanzenbasierte Ernährung zustande, nicht durch blosses Weglassen tierischer Produkte. Dazu braucht es ein fundiertes Ernährungswissen. 

 

Eine ausgewogene pflanzenbasierte Ernährung scheint also gemäss aktuellen Studien eine vielfältige Mikrobiota, die sich aus gesundheitsfördernden Mikroben zusammensetzt, zu fördern und somit die Darmgesundheit und die Gesundheit insgesamt zu unterstützen.

Seien wir gespannt, was die Zukunft für neue Erkenntnisse bringt.

 

Dieser Beitrag ersetzt keine individuelle Beratung durch eine Ernährungsfachperson oder eine Ärztin, einen Arzt.

Quellen:

1. Tomova, A., Bukovsky, I., Rembert, E., Yonas, W., Alwarith, I., Barnard, N.D. & Kahleova, H. (2019). The Effects of Vegetarian and Vegan Diets on Gut Microbiota. Frontiers in Nutrition, 6 (47), 1-10.

2. Glick-Bauer M. & Yeh M.C. (2014). The health advantage of a vegan diet: exploring the gut microbiota connection. Nutrients, 6, 4822–38.

3. Vital M., Karch A., & Pieper D.H. (2017). Colonic Butyrate-Producing Communities in Humans: an Overview Using Omics Data. ASM Journals-mSystems, 2(6).

4. Singh R.K., Chang H.-W., Yan D., Lee K.M., Ucmak D., Wong K., et al. (2017). Influence of diet on the gut microbiome and implications for human health. J Transl Med., 15 (73).

5. Sheflin A.M., Melby C.L., Carbonero F. & Weir T.L.(2016). Linking dietary patterns with gut microbial composition and function. Gut Microbes, 8, 113–29.

6. Derrien M. & Veiga P. (2017). Rethinking diet to aid human-microbe symbiosis. Trends Microbiol, 25, 100–12.

7. do Rosario V.A., Fernandes R. & Trindade E.B. (2016). Vegetarian diets and gut microbiota: important shifts in markers of metabolism and cardiovascular disease. Nutr Rev., 74, 444–54.

8. Coelho O.G.L., Cândido F.G. & Alfenas R.C.G. (2018). Dietary fat and gut microbiota: mechanisms involved in obesity control. Crit Rev Food Sci Nutr., 2018, 1–9

9. De Filippo C., Cavalieri D., Di Paola M., Ramazzotti M., Poullet J.B., Massart S., et al. (2010). Impact of diet in shaping gut microbiota revealed by a comparative study in children from Europe and rural Africa. Proc Natl Acad Sci USA, 107, 14691–6

Adresse

Sarah Kurth
Impact Hub Bern
Spitalgasse 28
3011 Bern
Tel. 077 409 53 43
info@plantfuleating.ch

© 2022 plantfuleating.ch

Öffnungszeiten

Nach Vereinbarung

Social Media