Autorin: Sarah | Datum: 9. Nov 2021

Ernährung und die Umweltbelastung

Wie sieht die CO2e-Emmision bei uns Schweizer:innen in verschiedenen Bereichen aus und welchen Anteil hat die Ernährung dabei? 1

 

CO2e = COÄquivalente: diese Masseinheit wurde eingeführt, um die unterschiedliche Klimawirkung der verschiedenen Treibhausgase wie CO2, Lachgas, Methan vergleichbar zu machen.

 

Pflanzenbasierte Ernährungsweisen sind klimafreundlicher

Tierische Nahrungsmittel insbesondere Fleisch und Milchprodukte schneiden in der Klimabilanz deutlich schlechter ab als pflanzliche. Eine spannende Übersicht dazu findest du im Klimabooklet von myclimate auf der S. 42. 2

 

Je pflanzlicher eine Ernährungsweise ist, desto klimafreundlicher:

Wenn sich alle in der Schweiz vegetarisch ernähren würden, würden sich die durchschnittlichen CO2e-Emissionen für Ernährung um 33% reduzieren.

Wenn sich alle Schweizer:innen vegan ernähren würden, wäre dies eine Verringerung von sogar 52%. Letzteres hätte den gleichen Einfluss wie wenn alle in der Schweiz ausschliesslich mit dem ÖV zur Arbeit gehen würden. 1

 

Foodwaste in der Schweiz

Ein Drittel unserer Lebensmittel wird in der Schweiz weggeworfen. Davon könnten gut 2/3 vermieden werden. 1/3 der vermeidbaren Verluste verursachen wir Konsument:innen selber. Wenn wir schon nur 1/3 unserer gesamten Nahrungsmittelverluste verhindern können, könnten wir eine Klimabelastung die 500 000 Autos verursachen, einsparen. Oder wenn wir bei unserem privaten Foodwaste beginnen, könnten wir die Klimabelastung von 333 333 Autos vermeiden. 1;3

Mehr spannende Facts zu Foodwaste und was du dagegen unternehmen kannst, findest du auf: https://foodwaste.ch/was-ist-food-waste/

Tipps wie du deine Ernährung umweltfreundlicher gestaltest: 1;2;3;4

  • Ernähre dich überwiegend von pflanzlichen Produkten
  • Kaufe regional und saisonal ein, in dem du z.B. ein Gemüseabo von einem Bauern in deiner Region löst
  • Bevorzuge biologisch erzeugte Produkte
  • Bevorzuge frische Produkte gegenüber stark verarbeiteten.
  • Kaufe nur so viel ein, wie du konsumierst, und falls du zu viel eingekauft hast, lade Freunde und Familie auf ein Essen ein
  • Mache deine Einkäufe zu Fuss oder mit dem Fahrrad

 

Noch mehr spannende Facts rund um Ernährung und Umwelt findest du auf der Webseite von Werkzeugkastenumwelt 4

 

 

Dieser Beitrag ersetzt keine individuelle Beratung durch eine Ernährungsfachperson oder eine Ärztin, einen Arzt.

Quellen:

1. Myclimate (2021). Berechnungen Oktober 2021 abgerufen unter: https://www.srf.ch/news/schweiz/co2-emissionen-im-vergleich-was-nuetzt-es-dem-klima-wenn-alle

2. Myclimate (2020). Klimawandel und Klimaschutz in der Schweiz. Klimabooklet.

3. https://foodwaste.ch/was-ist-food-waste/

4. https://www.werkzeugkastenumwelt.ch/meine-wahl-bei-der-ernaehrung/#1482409640655-b4dc7112-0f3e

Adresse

Sarah Kurth
Impact Hub Bern
Spitalgasse 28
3011 Bern
Tel. 077 409 53 43
info@plantfuleating.ch

© 2022 plantfuleating.ch

Öffnungszeiten

Nach Vereinbarung

Social Media